^

2014 Ordnung

IMG_5193

Vier Körper.
Vier Köpfe.
Vier Ordnungssysteme.
Tanz.

Wir bewegen uns in Systemen, selbstgemacht oder von außen kommend, ordentlich erscheinend oder mit einer inneren Ordnung, die äußerlich chaotisch wirkt. Es gibt uns Sicherheit und Freiheit und manchmal engt es ein, dann brechen wir aus und suchen uns ein neues System, ein anderes, ein besseres – sortieren unseren Schrank neu, unser Leben oder unsere Beziehungen. Was passiert, wenn jemand das eigene System durchkreuzt? Wenn aus vielen Systemen ein gemeinsames werden soll? Ist es schon Ordnung, wenn man nur weiß, wo man suchen muss?

Für den dritten Teil der „Trilogie der Dinge“ wählt Christian Weiß die Bühne als Ort und lässt vier Tänzer aufeinandertreffen. Mit differenzierter Bewegungssprache, Gespür für laute und leise Momente und einem kleinen Augenzwinkern arrangiert er in immer neuen Systemen und Anordnungen die vier unterschiedlichen Körper, in ihren vier individuellen Ordnungssystemen – in einem leeren Raum.

Eine Produktion von xweiss – Tanz: Klaus Bitto, Carla Maria vom Hoff, Denise Noack, Verena Wilhelm – Regie/Choreografie: Christian Weiß – Dramaturgie: Marie-Luise Krüger – Kostüme: Claudia Krauspe – Lichtdesign: Christian Spratte – Regieassistenz: Sonja Ahola – Grafik: Jan-Frederic Goltz – Atelier Disko – Fotos: Michael Papendieck

Gefördert von: Land Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, Stadt Braunschweig – Kulturinstitut.

140815_ordnung_web