^

#03#2014

Verwandlung01_Foto_Hendrik_Kappe

Nach ausverkauften Vorstellungen im letzten Jahr und deutschlandweiten Gastspielen, ist „Die Verwandlung“ in der Regie/Choreographie von  Christian Weiß, zum vorerst letzten Mal im Braunschweiger LOT-Theater zu erleben. Es handelt sich um eine Tanzproduktion für drei Tänzerinnen nach Kafkas gleichnamiger Erzählung. 

Das Hamburger Abendblatt schrieb: „Drei wundervolle Tänzerinnen gebendem Ausbruch Gregor Samsas aus der Angestelltenhölle eine faszinierende physische Gestalt.“

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“

UNruhig, UNgeheuer und UNgeziefer …Mit diesen Worten beginnt eine der eindrucksvollsten Erzählungen der Weltliteratur, die seit einhundert Jahren fasziniert.

Eine Faszination, die in der Tanzproduktion spürbar wird: das UNglaubliche, UNheimliche und UNfassbare als Wechselspiel aus Phantasie und Wirklichkeit, der Text als Inspiration und Grundlage für zeitgenössischen Tanz. Was ist UNnormal und wie geht man mit diesem Abweichen von der Norm um? Und wie würde ICH reagieren, wenn ich eines Morgens aufwachen und mich verwandelt fühlen würde – in etwas UNgeheuerliches …?

Die Verwandlung
Eine Tanzproduktion nach der gleichnamigen Erzählung von Franz Kafka

1. und 2. April 2014, jeweils 11 Uhr und 20 Uhr

(Vormittagsvorstellung nur mit Voranmeldung)
LOT-Theater Braunschweig, Kaffeetwete 4a
Karten: 0531/17303 – oder www.lot-theater.de
13,- /5,- Euro

 

Share